Alle News

Tipps&Tricks: Wie du mehr Teilnehmer auf Twitter rekrutierst!

Veröffentlicht 25.07.2017 von Nicolai Ridani | Tags: Tipps Social_Media Twitter Facebook




Was ist die Session-ID?

Zugriffe auf eine Webseite erfolgen in vier Schritten:

  1. Eingabe der URL in den Fragebogen

  2. Verbindungsaufbau zum Webserver

  3. Übertragen der Daten

  4. Schließen der Verbindung

Dabei wird für jede Seite, die Du (z.B. über einen Link) aufrufst, dieser Prozess ständig wiederholt. Das bedeutet, dass, wenn Du eine Seite aufrufst und dann verschiedene Bereiche dieser Seite anwählst, keine ständige Verbindung zwischen Deinem Browser und dem Webserver besteht, sondern für jeden Aufruf stets eine neue Verbindung geöffnet wird. Dies macht die Wiedererkennung eines Nutzers für den Seitenbetreiber sehr schwierig. Aus diesem Grund benötigt man für jeden Benutzer eine eindeutige ID, die den User auf jeder dieser Seiten eindeutig identifiziert. Diese ID wird Session-ID (engl. Sitzung) genannt. Die Session-ID ist nur für die Dauer dieser Sitzung gültig. 

 

Session-ID in der Umfrage URL unterdrücken

Mit dem EFS Summer Release 2016 wurde die Option "Session-ID in URL untedrücken" (PROJEKTEIGENSCHAFTEN -> LOGIN OPTIONEN) eingeführt. Wenn diese Option aktiv ist, wird die Session-ID bzw. der SES-Paramter in dem Survey-Link in der Addresszeile des Browser während der Teilahme an der der Umfrage nicht mehr angezeigt. Die Übertragung dieser Parameter erfolgt nun unsichtbar.




Warum Du auf diese Funktion nicht verzichten solltest!

Wenn die Option nicht aktiviert ist, wird die Session-ID in der URL angezeigt. Wenn jetzt eine Person an Deiner Umfrage teilnimmt und sich entscheidet, deine Umfrage auf Twitter oder Facebook zu teilen, dann passiert es oft, dass intuitiv der Link aus dem Browser kopiert wird. Dieser (längere) Link ist dann aber für andere Personen, aufgrund der Session ID, nicht nutzbar (Die Teilnehmer, die auf den Link klicken können u.a. die Meldung "Umfrage bereits beendet" erhalten). Das Ergebnis ist, dass sich viele Teilnehmer beschweren. Ärgerlich wird es vor allem dann, wenn sich eine Person mit einer sehr großen Followerzahl erbarmt hat, Deinen Link zu teilen und dabei die Session-ID mitkopiert. So wird eine Chance vertan, viele Teilnehmer für die eigene Umfrage auf einen Schlag zu rekrutieren. 

Mach es den Leuten also einfacher Deine Umfrage zu teilen, indem Du sicherstellst, dass die Option immer aktiviert ist. 




Haben Dir die Tipps geholfen? Teil uns Deine Meinung mit und hinterlasse uns einen Kommentar! 


Beitrag teilen

Zurück zum Überblick…

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.