Tutorials

Unipark Tutorial 12: Einen "externen Umfragestart" anlegen

Veröffentlicht 23.09.2016 von Nicolai Ridani | Tags: Tutorial externer_Umfragestart





In diesem ausführlichen Tutorial zeigen wir Dir, wie Du mit dem externen Umfragestart Befragungsteilnehmer von einem Projekt zu einem zweiten Projekt sendest und anschließend wieder auf dein Projekt zurückleitest. 

Für welche Szenarien benötige ich den externen Umfragestart?

  • Du möchtest Deine Teilnehmer über einen externen Panelprovider rekrutieren und die Teilnehmer nach Beendigung des Fragebogens wieder zum Panelprovider zurück leiten. Mit Hilfe des externen Umfragestarts kann der Panelprovider festhalteln, welcher Teilnehmer die Befragung vollständig abgeschlossen hat und entsprechend incentivieren. 
  • Du möchtest Befragungsteilnehmer von einem Umfrageprojekt zu einem zweiten Projekt senden, authentifizieren und anschließend wieder zurückleiten. 
  • Du möchtest während oder am Ende deines Fragebogens deine Teilnehmer auf ein externes Software-Tool weiterleiten, z.B. um bestimmte Aufgaben zu erledigen. 


Technischer Hintergrund: Was sind GET-Parameter?

Der externe Umfragestart basiert auf dem Einsatz von GET-Parametern. GET-Parameter sind Variablenwerte, die über die URL an eine Seite übergeben werden. Dies ist eine allgemein bekannte, gängige Webtechnologie. Sie wird in EFS Survey beispielsweise auch schon seit langem verwendet, um mittels URL-Parametern Daten von außen an eine Umfrage zu übergeben. 

Beispiel

Wenn Du mit Google suchst, werden Dir Suchbegriffe als GET-Parameter übergeben. Starte versuchsweise eine Suche und überprüfe die URL der Ergebnisseite.

Die URL für die Beispielsuche nach „Unipark“ lautet:

http://www.google.de/search?hl=de&q=Unipark&btnG=Google-Suche&meta=


Darin wird Ihr Suchbegriff „Unipark“ vom GET-Parameter q („Query“) übergeben. Die Sprache (deutsch = de) wird mit dem URL-Parameter hl übergeben

URLs mit GET-Parametern konstruieren 

Beim Anhängen von GET-Parametern an eine URL gelten die folgenden Regeln: 
  • Der oder die GET-Parameter werden durch ein Fragezeichen (?) von der eigentlichen URL getrennt. So kann der Server die eigentliche URL von den GET-Parametern unterscheiden.
  • Wird nicht nur ein, sondern mehrere GET-Parameter angehängt, so werden sie untereinander mit & voneinander getrennt.
  • Bei jedem GET-Parameter wird in der URL zuerst der Variablenname aufgeführt, dann folgt ein =-Zeichen und zuletzt der zu übergebende Wert der Variablen. Z.B. sind im folgenden Beispiel a und b Variablennamen, 1 und seminar sind die Variablenwerte. Es sind verschiedene Datentypen möglich: Im Beispiel ist Variable 1  mit Wert 1 vom Typ „Ganzzahl“, Variable b mit Wert „seminar“ vom Typ „Text“.

http://www.globalpark.de/uc/?a=1&b=seminar

Externer Umfragestart in der Praxis


Beim externen Umfragestart in EFS werden GET-Parameter eingesetzt, um Befragungsteilnehmer u.a. von einem Projekt zu einem zweiten Projekt zu senden, zu authentifizieren und anschließend wieder zurückzuleiten. In diesem Beispiel konfigurieren wir selbst einen externen Umfragestart, der zwei EFS-Projekte auf derselben Installation verbindet.

Fragebogen anlegen und Hin- und Rücksprung konfigurieren

1. Wir legen zu erst 2 Projekte an, einen Primärfragebogen und einen Sekundärfragebogen.
2. Dann legen wir den ersten Teil des Primäfragebogens an.
3. Als nächstes ist die Seite an der Reihe, die den Teilnehmer zum Sekundöärprojekt umleitet. Wir legen diese Seite an und wählen dabei als dynamischen Seitentyp "Externer Umfragestart". 



4. Die neue Seite wird in der Gliederungsansicht angezeigt. Klicke auf den Titel der Seite um zu den Seiteneigenschaften zu gelangen. 



5. Du gelangst auf die Registerkarte Seiteneigenschaften.



6. Gib im Feld „Ziel-URL externe Umfrage“ die URL des Sekundärprojekts ein. Diese findest Du in der Projekt-Info des Sekundärprojekts im Feld „URL“. 



7. Die Option "Ticket anhängen" ist standardmäßig aktiviert. Das ist auch wichtig, denn mittels der Tickets tic und return_tic kann die Software die Teilnehmer identifizieren.
8. Aktiviere "Lange Klartext-Tickets verwenden", damit die laufende Nummer (Variable "lfdn") der Teilnehmer im Primärprojekt später auch im Datensatz des Sekundärprojekts automatisch zur Verfügung steht (Variable "external_lfdn").
9. Bestätige mit Speichern.
10. Erstelle jetzt einen Fragebogen für das Sekundärprojekt. 



11. Die Endseite des Sekundärprojekts dient als Absprungseite für den Sprung zurück zur Primärumfrage. Die Seite bleibt also leer,die Seiteneigenschaften müssen jedoch editiert werden. 
12. Wie oben, kopierst Du die ZIEL-URL, diesmal aus dem Primärprojekt und kopierst diese in das entsprechende Feld. 
13. Stelle sicher, dass die Checkboxen "ospe.php3 automatisch anhängen" und "Return-Ticket anhängen" aktiviert sind. 



14. Bestätige mit Speicher.
15. Lege den zweiten Teil des Primärprojekts an, den die Teilnehmer nach dem Rücksprung absolvieren. 



Sessionzeit einstellen

Die Bearbeitungsdauer des externen Projekts wird behandelt wie die Bearbeitungsdauer einer einzelnen Fragebogenseite. Das heißt, dass die Sesasionzeit des Primärprojekts sollte höher sein als die Bearbeitungsdauer des gesamten Sekundärprojekts. 

Wechsle in das Menü Projekteigenschaften des Primärprojekts und setze den Wert im Feld "Gültigkeitsdauer der Session" entsprechend hoch. 

Testen

1. Besonderheiten

Beim Testen sind einige Besonderheiten zu beachten:
  • Der externe Umfragestart kann nicht in der Vorschau, sondern nur im Produktivmodus getestet werden.
  • Um eine anonyme Umfrage mehrmals testen zu können, lösche entweder nach jedem Durchgang die Cookies im Browser oder deaktivieren unter Projekteigenschaften die Verwendung von Cookies für beide Projekte.
  • Nach dem Testen müssen beide Projekte generiert werden, um die Daten der Tester überall zu entfernen.

2. URL beobachten

Ob der Sprung an der gewünschten Stelle stattfindet, kannst Du in der Adresszeile des Browsers beobachten. Die folgende Abbildung zeigt die URL der Fragebogenseite direkt vor dem Absprung zum Sekundärprojekt. Du erkennst darin den Ordner „514c“ des Beispielprojekts.



Nach dem Sprung erscheint an derselben Stelle der Ordner des Sekundärprojekts „a8a6“.



Nach dem Rücksprung gelangt der Teilnehmer wieder in das Primärprojekt mit dem Ordner „022c“. Zusätzlich erkennen Sie in der URL den automatisch oder manuell eingefügten Anhang ospe.php3 und den GET-Parameter return_tic, mit dessen Hilfe der Teilnehmer identifiziert und auf die richtige Seite weitergeleitet wird.

3. Statistik und Exportdatensatz überprüfen

In der Statistik und im Exportdatensatz von Primär- und Sekundärprojekt sollten die Werte Deines Testdurchlaufs sichtbar sein. Ist das Projekt so konfiguriert, dass die laufende Nummer der Probanden (lfdn) per tic automatisch an das Sekundärprojekt übergeben wird, beispielsweise um die Datensätze später matchen zu können (Kapitel 5.???), solltest Du die lfdn des Primärprojekts im Datensatz des Sekundärprojekts in der Spalte „extlfdn“ finden.





**EXKURS**

Datenübergabe im Detail

Beim externen Umfragestart werden Informationen über den Teilnehmer von einer zur anderen Umfrage übergeben, indem sie als GET-Parameter an die URL, angehängt werden. Im wesentlichen gibt es dabei die folgenden Fälle:
  • Teilnehmer identifizieren
  • In Sekundärprojekten mit beschränktem Teilnehmerkreis Teilnehmer authentifizieren
  • Beliebige Daten per GET-Parameter übergeben (beim Hinsprung mittels URL-Parameter, beim Rücksprung mittels benutzerdefinierter Variablen)


Teilnehmer identifizieren und Datensätze matchen


Fest vorgegebene Standard-Tickets verwenden


Wenn Du bei einem Sprung zwischen zwei EFS-Projekten die oben beschriebene Standard-Einstellung wählst (Option "Ticket anhängen" aktiviert, Option "Ticket für EFS-Zielprojekt < 5.2 anhängen" deaktiviert), wird der externe Umfragestart weitgehend automatisch mit vorkonfigurierten Tickets abgewickelt.
  • Ticket "tic" wird beim Sprung von der Primär- zur Sekundärumfrage übergeben, "return_tic" wird beim Rücksprung zum Primärprojekt übergeben. 
  • Die Tickets stellen sicher, dass die Teilnehmer beim Rücksprung korrekt identifiziert werden und das Primärprojekt wieder an der richtigen Stelle aufnehmen.
  • Handelt es sich um einen Sprung zwischen zwei EFS-Projekten, stellen die Tickets auch automatisch sicher, dass die Datensätze später gematcht werden können. Dazu wird die laufende Nummer der Probanden aus dem Primärprojekt automatisch in der Variable "external_lfdn" des Sekundärprojekts abgelegt. 
  • Falls Du Fremdsoftware einsetzt und die Datensätze später matchen möchtest, ist eine automatische Übergabe der lfdn mittels Tickets nicht möglich. Du sollstest stattdessen "tic", "lfdn" oder einen anderen Wert, der zur Identifikation der Teilnehmer dienen kann, per GET-Parameter übergeben. Eine Anleitung findest Du unten. 

Tickets für Sonderanforderungen anpassen

EFS lässt Dir großen Spielraum, den externen Umfragestart an Sonderanforderungen anzupassen: 
  • Die beiden "tic"-Parameter können umbenannt werden. Dies kann erforderlich sein, wenn Fremdsoftware zum Einsatz kommt, die Parameter mit anderen Namen benötigt: Jedes Ticket muss in seiner Ursprungs- und Zielumfrage identisch benannt sein.
  • Du kannst selbst entscheiden, ob "tic" und "return_tic" überhaupt verwendet werden sollen. Werden die Tickets nicht angehängt, so wird beim Sprung zur Sekundärumfrage nur die URL übergeben (optional mit angehängten Parametern). Dies hat folgende Konsequenzen:
    • Ein Zurückspringen zur Primärumfrage ist nicht mehr möglich. 
    • Es ist nicht mehr ohne wieteres möglich, die Daten aus Primär- und Sekundärumfrage zusammenzuführen und die Datensätze einzelner Teilnehmer aus beiden Umfragen zu matchen. Wenn Du trotz Verzicht auf die Tickets die Daten aus Primär- und Sekundärumfrage matchen möchtest, muss anstelle der Tickets ein geeigneter Parameter übergeben werden. Zum Beispiel kannst Du die laufende Nummer anhängen: Dazu fügst Du ?a=#lfdn# an die Ziel-URL an.
    • Wenn Du auf die Tickets verzichten möchtest, deaktivierest Du auf der Registerkarte Seiteneigenschaften die Checbock "Ticket anhängen" Standardmäßig ist die Checkbox aktiviert. 

Teilnehmer authentifizieren in Sekundärprojekten mit beschränktem Teilnehmerkreis

Die verschiedenen EFS-Produkte unterstützen unterschiedliche Projekttypen: anonyme und personalisierte Umfrage, Panel-Umfrage, Stammdatenbefragung und Mitarbeiterbefragung. All diese Typen können sowohl Primär- als auch Sekundärumfrage sein. 

Werden Projekttypen mit fest definiertem Teilnehmerkreis als Sekundärumfrage, d.h. als Ziel des Sprungs, verwendet, muss bei Beginng des Sekundärprojekts eine Authentifizierung erfolgen.
  • Bei einem Sprung von einem personalisierten Projekt zu einem anderen wird dies realisiert, in dem der Code aus dem Sekundärprojekt auch im Primärprojekt verwendet wird. Eine Anleitung findest Du unten. 


Beliebige Daten per GET-Parameter übergeben


Daten vom Primär- zum Sekundärprojekt übgergeben und in URL-Parametern abspeichern


Beim Sprung vom Primär- zum Sekundärprojekt  beginnen die Teilnehmer ein neues Projekt. Wenn Du in einer derartigen Situation Daten übergibst, so musst diese auf der Startseite des Zielprojekts als URL-Parameter (p-Variablen) entgegengenommen und abgespeichert werden. 

Ein Tutorial zu URL-Parametern findest Du hier: URL-Parameter

Es sind folgende Schritte erforderlich:
  • Du legst im Sekundärprojekt im Menü Projekteigenschaften die benötigte URL-Parameter an. Achte dabei insbesondere darauf, dass der Datentyp den zu übergebenden Werten entspricht (z.B. "lfdn": Ganzzahl; "tic": Kurzer Text).
  • Anschließend gibst Du im Primärprojek die Ziel-URL für den Hinsprung ein. Diese sieht folgendermaßen aus: http://www.efs-survey.de/xyz/
  • Diese URL erweiterst Du:
    • um den Kennbuchstaben des gewünschten URL-Parameters im Sekundärprojekt. Im Beispiel ist dies "a" für den URL-Parameter "p_0001".
    • um den Wert der Variable. Dies kann ein konstanter Wert sein, es kann auch ein teilnehmerspezifischer Wert sein, der per Platzhalter dynamisch eingefügt wird. Im Beispiel ist es die laufende Nummer "lfdn".
  • Die Ziel-URL lautet dann beispielsweise: http://www.efs-survey.de/xyz/?a=#1lfdn#

Daten vom Sekundär- zum Primärprojekt übergeben und in benutzerdefinierten Variablen abspeichern

Die Situation beim Rücksprung vom Sekundär- zum Primärprojekt entscheidet sich wesentlich vom Hinsprung: Der Teilnehmer gelangt nicht auf die Startseite eines neuen Projekts, sondern nimmt ein bereits begonnendes Projekt wieder auf. Dementsprechend kann die Datenübergabe nicht wie beim Hinsprung mit  URL-Parametern übergeben werden: Diese können nur auf der ersten Seite eines Projekts verarbeitet werden. Stattdessen erfolgt die Übergabe an benutzerdefinierte Variablen (c-Variablen).

Ein Tutorial zu benutzerdefinierten Variablen findest Du hier: Benutzerdefinierte Variablen

Es sind folgende Schritte erforderlich:
  • Du legst im Primärprojekt im Menü Projekteigenschaften die benötigten benutzerdefinierten Variablen an. Achte dabei insbesondere darauf, dass der Datentyp den zu übergebenden Werten entspricht. 
  • Anschließend gibst Du im Sekundärprojekt die Ziel-URL für den Rücksprung ein. Diese sieht folgendermaßen aus: http://www.efs-survey.de/xyz/ospe.php3
  • Diese URL erweiterst Du:
    • um die passende benutzerdefnierte Variable des Primärprojekts. Im Beispiel ist dies  "c_0001".
    • um den Wert der Variable. Dies kann ein konstanter Wert, es kann auch ein teilnehmerspezifischer Wert sein, der per Platzhalter dynamisch eingefügt wird. Im Beispiel ist es die Teilnehmervariable "u_group".
  • Die Ziel-URL lautet dann beispielsweise: http://www.efs-survey.de/xyz/ospe.php3?c_0001=#u_group#


In der Beispiel-URL siehst Du neben Projekt-Ordner und "return_tic" einen GET-Parameter "c_0001" mit dem Wert 11

Hat Dir das Tutorial gefallen? Teil uns Deine Meinung mit und hinterlasse uns einen Kommentar! 

Beitrag teilen

Zurück zum Überblick…